audimitbürste.jpg
logo-weiss-transparent.png
wien-umriss.png
standortpiktogramm.png

1100 Wien
Triesterstraße 104

ÖFFNUNGSZEITEN

SB-Plätze:                    

Montag bis Sonntag:         0.00 - 24.00 Uhr

INFOS ZUM STANDORT

  • 4 SB-Waschplätze

  • 8 Staubsaugerplätze

 
  • Sicherheit: Beachten Sie zuallererst die Anweisungen und Sicherheitsregeln unserer Anlage. Dabei geht es vor allem darum, korrekt mit den Reinigungswerkzeugen umzugehen, um Beschädigungen an Ihrem Fahrzeug und Verletzungen zu vermeiden. So sollte der Hochdruckreiniger zum Beispiel immer fern von anderen Personen oder Tieren eingesetzt werden. Auch eine nicht zu dichte und bedachte Verwendung am Fahrzeug ist wichtig. Bei robusten Komponenten, wie Alufelgen, können Sie natürlich mehr draufhalten als bei einem filigranen Carbon-Flap.
     

  • Kleingeld: Sie sollten natürlich idealerweise ausreichend Kleingeld für die komplette SB-Wäsche mitbringen. Wie viel Sie hier benötigen, hängt in erster Linie von der Größe Ihres Kfz ab und davon, wie gründlich Sie es reinigen möchten. Wir empfehlen mindestens eine Vorwäsche, eine intensive Reinigung mit der Bürste und schließlich eine Trocknung. Hier kommen Sie bei einem Kleinwagen und einer schnellen Wäsche mitunter schon mit drei bis vier Euro hin. Wenn Ihr Kleingeld nicht ausreichen sollte, müssen Sie sich aber auch keine Sorgen machen. An unseren SB-Waschanlagen gibt es Wechselautomaten.

  • Hilfsmittel: Mittel zum Anlösen von Felgenschmutz verwenden Sie optimalerweise schon im Vorfeld der Wäsche, damit sie gut wirken können. Achten Sie dabei darauf, dass diese Substanzen nicht an der Felge herunterlaufen und so bei der Fahrt zur Waschanlage in die Umwelt gelangen. Auch hartnäckige Lackverschmutzungen können und sollten Sie vorbehandeln. Wenn Sie Ihr Auto trocken reiben möchten, bringen Sie bitte ein Leder-, Stoff-, oder Mikrofasertuch mit. Beachten Sie aber, dass Sie für solche Arbeiten nicht die Waschplätze blockieren sollten.
     

  • Richtige Waschabfolge: Die empfohlene Reihenfolge der einzelnen Waschprogrammpunkte ergibt sich bereits aus deren Anordnung an unseren SB-Terminals. Selbstverständlich sollten Sie nicht zuerst die Bürste zur Reinigung verwenden, da Sie den Schmutz so eher verreiben als entfernen würden. Und die Wachsschicht ist natürlich immer zuletzt aufzubringen. Am besten waschen Sie zunächst vor, bürsten Ihr Auto dann ab, führen daraufhin die Hauptwäsche bzw. Spülung durch, versiegeln Ihr Kfz und trocknen es schließlich.

Das müssen Sie bei der SB-Autowäsche Wien beachten!

Schritt-für-Schritt-Waschanleitung:
Auto an der SB-Waschanlage richtig waschen

Wir empfehlen Ihnen, in unseren SB-Waschanlagen Wien in folgenden Schritten vorzugehen, um eine perfekte Reinigung Ihres Kfz zu erreichen

1. Vorbehandeln

Tatsächlich ist Ihr Auto im Sommer oft besonders von hartnäckigen Verschmutzungen betroffen. Motorhaube und Windschutzscheibe sind schnell mit Insekten und Vogelkot übersät. Und auch der Felgenschmutz brennt sich in der Wärme der Tage regelrecht ein. Diese Arten von Dreck sind selbst nach einer gründlichen Reinigung mit einem Hochdruckreiniger oftmals noch sichtbar. Deshalb empfehlen wir eine gründliche Vorbehandlung. Folgende Möglichkeiten haben sich bewährt:

  • Zeitungspapier: Insektenreste lassen sich gut mit feuchtem Zeitungspapier vorbehandeln. Legen Sie dieses auf die betroffenen Stellen, um sie einzuweichen. Passen Sie aber auf, dass das Papier nicht an der Scheibe festtrocknet.
     

  • Spezielle Reinigungsknete: Reinigungsknete eignet sich hervorragend, um sehr grobe Verschmutzungen zu entfernen. Alternativ können Sie auch einen Schmutzradierer oder einen speziellen Schwamm nutzen. Beachten Sie dabei aber unbedingt die Hinweise des Herstellers, damit Sie Ihr Kfz nicht beschädigen.
     

  • Insektenentferner: Hierbei handelt es sich zumeist um Sprays, die speziell darauf ausgelegt sind, Insektenreste abzulösen. Auch andere Verunreinigungen bekämpfen diese Mittel oftmals sehr gut. Hier gilt ebenfalls – Hinweise des Herstellers beachten, um keinen Schaden anzurichten.
     

  • Reifen- und Felgenreiniger: Reifen und Felgen bekommen in aller Regel besonders viel Schmutz ab. Bremsstaub und andere Verunreinigungen von den Straßen können häufig kaum ohne Zusätze gelöst werden. Felgenreiniger, den Sie schon vor der Wäsche einwirken lassen, bringt Abhilfe. Auch Reifen können mit spezifischen Reinigungsmitteln wieder auf Glanz gebracht werden.

2. Vorreinigen

Sind die Vorarbeiten erledigt, geht es endlich an die Reinigung in der Waschbox. Zuerst sollten Sie hier mit dem Hochdruckreiniger arbeiten. So lassen sich oberflächliche Verschmutzungen – auch an den behandelten Stellen – effektiv entfernen. Achten Sie dabei auf den korrekten Abstand der Düse. Je nach Druck sollte dieser zwischen 10 und 30 Zentimeter betragen. Gehen Sie von oben nach unten vor.

3. Einseifen

Nach der Vorreinigung sollte nun das Einseifen mit der Bürste folgen. Stellen Sie vorher sicher, dass sich kein grober Schmutz in der Bürste befindet, der Ihr Kfz beschädigen könnte. Idealerweise spülen Sie die Bürste unserer SB-Waschanlage vor der Benutzung mit dem Hochdruckreiniger gut aus. Gehen Sie schließlich mit der Bürste mindestens einmal über sämtliche Oberflächen Ihres Autos. An den Felgen kann eine etwas intensivere Reinigung erforderlich sein.

4. Abspülen

Unsere SB-Anlagen verfügen über ein Spülprogramm mit enthärtetem Wasser. Nutzen Sie dieses, um Ihr Kfz nun von Schaum und losem schmutz zu befreien. Sie sollten auch hier von oben nach unten vorgehen. Durch das spezielle Wasser wird verhindert, dass sich später Wasserflecken bilden. Diese Spülung erleichtert Ihnen zudem das Trocknen.

5. Versiegeln

Zum Schluss sollten Sie Ihr Auto mit unserem Wachsprogramm versiegeln. Die dabei aufgetragene Wachsschicht verringert die Gefahr, dass sich Schmutz festsetzen kann, erheblich. Wir empfehlen Ihnen, unsere komfortable Wachsdüse zu verwenden. Falls Sie dennoch ein eigenes Produkt mitbringen möchten, sollten Sie zum Einreiben bitte nicht die Waschbox besetzen.

6. Trocknen

Bei der SB-Wäsche werden die Wassertropfen - von denen nach dem Waschgang immer noch einige auf Ihrem Kfz verbleiben - natürlich nicht vom Lack geföhnt, wie Sie es aus der Waschstraße kennen. Selbst bei der Verwendung von enthärtetem Wasser und Wachs kann dies zu leichten Verfärbungen führen. Daher empfehlen wir, den Lack und auch die Scheiben Ihres Fahrzeugs mit einem Ledertuch oder einem speziellen Mikrofaserreinigungstuch trocken zu reiben. So vermeiden Sie unschöne Wasserflecken sicher. Ziehen Sie das Wasser dabei idealerweise von oben nach unten vom Lack. Abermals möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen, dass zum Abledern die Waschbox verlassen werden sollte.